Hallo liebe Leute.
Ich bin unter die Bäcker gegangen. Naja nicht so richtig. Ich habe es versucht. Durch einen Thread in meinem Lieblingsforum bin ich zum Backen gekommen. Ich koche ja leidenschaftlich gerne, aber das Backen war immer ein rotes Tuch für mich. Zufälligerweise kam noch zur gleichen Zeit ein toller Artikel auf ze.tt zum Thema backen und Stress. Da musste ich direkt loslegen. Ein Roggenbrot mit Sauerteig sollte es werden. Ich schreibe euch hier einmal kurz das Rezept auf:

400gr Bio Dinkel-Vollkornmehl
100gr Weizenmehl Typ 550
12gr Trockenhefe
12gr Meersalz
1 Päckchen Seitenbacher Natur-Sauerteig
350gr Wasser

Ich habe einfach alle Zutaten in die Küchenmaschine gegeben und diese ordentlich (ca. 8-10 Minuten) kneten lassen. Danach habe ich den Teig etwas eine Stunde lang in einer Schüssel gehen lassen. Umgefüllt in eine gebutterte Kastenform, ging der Teig noch etwas weitere 45 Minuten. Danach habe ich das Brot bei 260 Grad Celsius 15 Minuten backen lassen und weitere 45 Minuten bei 150 Grad Celsius. Für einen ersten Versuch finde ich das Resultat super. Der Geschmack war toll, nur an der Struktur muss ich etwas arbeiten. Tolle weitere Rezepte gibt es auch auf dem Plötzblog.

Sobald ich wieder mehr Zeit habe werde ich neue Rezepte ausprobieren. Besonders reizt mich das Kartoffel-Walnuss-Brot aus dem wunderbaren Plötzblog.

//BSchuetz